The Best bookmaker bet365 Bonus

Altherren - erster Punkt im Jahr 2014!

Im zweiten Spiel des Jahres 2014 reiste die SG Laer-Markania zum Auswärtsspiel zu Erle 08. Von den zunächst 16 Zusagen blieben immerhin noch 14 Spieler über.

Der etatmäßige Mannschaftskapitän Dirk Esch war gesundheitlich verhindert und übernahm dafür die Rolle des Trainers. So begann die Mannschaft mit Schnapptnix (der, um es vorweg zu nehmen, seinem Namen mal wieder alle Ehre erwies) im Tor, der Abwehrreihe bestehend aus Thomas Krause, Werner Stuckmann, Detlef Figge und Jürg Raßmußen, sowie im Mitelfeld und Angriff Danni Menzel, Jürgen Schulz, Hassan Kassem, Frank Staffel, Lothar Obreiter und Bruno Löper. Für Notfälle standen Walter Tracz, Charly Kontny und Joer Grulich bereit.

Bei herrlichstem Fußballwetter begann das Spiel pünktlich um 15 Uhr auf der Rasenanlage am Alten Forsthaus. Die SG übernahm sofort die Initiative und drängte den Gegner in dessen eigene Hälfte. Es dauerte nur wenige Minuten bis zur ersten guten Torchance, die allerdings von Frank Staffel vergeben wurde. Von Erle war zunächst nicht viel zusehen. Die Mannschaft brachte zunächst bis auf einen Schuss weit neben das Gehäuse nichts zustande. Nach etwa zehn Minuten kam Erle mal wieder in die Gästehälfte. Ein Spieler zog einfach mal aus rund zwanzig Metern ab. Der Ball klatschte an die Latte, und während der Gästekeeper träumend dem Ball nachschaute, fiel dieser von der Latte kurz vor die Torlinie und hüpfte von da aus zum glücklichen und unverdienten 1:0 ins Gästetor. Um es vorweg zu nehmen: das war auch alles. Was von Erle in der ersten Hälfte zu sehen war, was allerdings auch der sehr guten Abwehrarbeit der Gäste geschuldet war. Nach dem Rückstand drängten die Gäste vermehrt auf das Gehäuse, aber sowohl Danni Menzel mit einer Großchance als rund 10 Metern als auch die anderen Akteure der SG vermochten es nicht, selbst die beste Chance im Tor unter zu bringen. So ging es mit der 1:0 Führung für Erle in die Pause.

In der zweiten Hälfte bot sich den wenigen Zuschauern zunächst das gleiche Bild. Die Gäste hatten Erle weitestgehend im Griff. Die Angriffsbemühungen der Gastgeber wurden allesamt durch die souveräne Abwehr der SG zunichte gemacht. Dazu erspielte sich die SG eine Vielzahl von großartigen Chancen, vergab diese aber leichtfertig. Mitte der zweiten Hälfte gab es dann einen Eckstoß für die Gäste. Diesen lupfte Joe Grulich (manche sagten hinterher auch: weiter konnte er eh nicht) in den Strafraum der Erler. Dort nahm Hassan Kassem das Spielgerät auf, spielte den Ball in den Fünf-Meter-Raum, wo er irgendwie bei Jürgen Raßmußen landete, der im Fallen zum viel umjubelten Ausgleich einnetzen konnte. Nur wenige Minuten später konnten die Gäste erneut jubeln. Ein Steilpass landete bei Frank Staffel, der alleine auf den Torwart zulief und den längst verdienten Führungstreffer markierte. Alle dachten nun schon, dass endlich der erste Sieg gegen Erle gelingen könnte, als der Gastgeber kurz vor Schluss doch noch mal gefährlich vor das Gehäuse der Gäste kam. Frank Staffel wurde beim Versuch, den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen, gefoult, was der ansonsten sehr gute Schiedsrichter allerdings übersah. So landete der Ball wenige Meter vor dem Strafraum bei einem Angreifer der Erler. Den ersten Schuss aus kurzer Distanz konnte der Keeper noch abwehren. Beim Nachschuss war er allerdings machtlos, so dass die Erler mit einem glücklichen Unentschieden den Platz verlassen konnten.

Für die SG wäre dieses Mal ein Sieg mehr als verdient gewesen. So stand unterm Strich aber immer noch eine sehr ansehnliche Mannschaftsleistung und der erste Punkt im Jahr 2014.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok