The Best bookmaker bet365 Bonus

Altherren: 3:2 Sieg gegen den Angstgegner Grumme!

Am 19.07.2014 traf die SG Laer-Markania bei hochsommerlichen Temperaturen auf einen ihrer Angstgegner, Eintracht Grumme. Trotz der Hitze fanden sich auf Seiten der Gastgeber 15 Akteure und bei den Gästen 13 Spieler bereit, gegen den Ball zu treten, wobei die Gäste eine im Durchschnitt wesentlich jüngere Mannschaft aufbaten.

Trotz der extremen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein sehr intensives und niveauvolles Spiel, in dem zunächst die Spieler der SG die Akzente setzten. Es dauerte nur wenige Minuten bis Bruno Löper aus rund 25 Metern einfach mal abzog, und zum Entsetzen der Gäste landete der Ball zur Führung im Gehäuse. Nur wenige Minuten später war es dann Thomas Wegener, der ein Schwäche der Gästeabwehr ausnutzte und ebenfalls mit einem Distanzschuss auf 2:0 erhöhte.

Die Gäste ließen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und drängten nun vermehrt auf den Anschlusstreffer, der jedoch bis zur ersten Getränkepause nicht gelingen wollte.

Nach etwa 25 Minuten war es dann aber soweit. Eine Bogenlampe fiel vor das Tor der SG, der von der Sonne geblendete Keeper griff gleich zweimal daneben und der gegnerische Angreifer hatte keine Probleme, per Kopf den Anschlusstreffer zu markieren. Danach war dann wieder die SG am Drücker, und Frank Staffel konnte nach einer mustergültigen Kombination mit einem platzierten Flachschuss den alten Abstand wieder her stellen. Mit dem 3:1 ging es dann auch in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte, die vermehrt von bissigen, aber weitestgehend fairen Zweikämpfen geprägt war, wogte des Spiel weiter hin und her, und es gab auf beiden Seiten die eine oder andere Chance. Aber während die Spieler der SG ihre Chancen nicht nutzen konnten, gelang es einem Gästeakteur, mit einem platzierten Schlenzer von der Strafraumgrenze den Anschlusstreffer zu markieren.

In der kurz darauf folgenden Getränkepause nahm dann die SG einen taktischen Wechsel vor und ersetzte den Torhüter durch Herbert Krauße, der sich wenig später auch auszeichen konnte, als er bei einem Freistoß für die Gäste vom Strafraumeck die Mauer so geschickt anordnete, dass der Grummer Schütze den Ball nur noch über das Tor schießen konnte. Wenige Minuten vor Spielende hatte dann die SG die Riesenchance, den Sack endgültig zu zu machen. Frank Staffel tankte sich an der rechten Seite durch, spielte mustergültig auf einen total frei stehenden Mitspieler, der aber aus kurzer Distanz kläglich vergab. Aber auch den Grummern gelang nichts Zählbares mehr, so dass unterm Strich ein 3:2 Erfolg für die SG notiert werden konnte.

Nächste Woche geht es ebenfalls um 15 Uhr in Laer gegen DjK Wattenscheid. Eventuell wird danach der Grill für ein paar Würstschen angeschmissen, was sich aber erst im Laufe der Woche entscheidet.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok