The Best bookmaker bet365 Bonus

Alte Herren: SG zurück in der Erfolgsspur!!

Nach zuletzt drei sieglosen Partien und der mehr als unglücklichen Niederlage in der Vorwoche bei Langendreer-West traf die SG am 27.06. auf SF Niederwenigern. Die Spiele in den letzten Jahren waren meist recht eng, und es sollte sich zeigen, dass diese Mannschaft auch dieses Mal der erwartet schwere Gegner sein würde.

Coach Walter Tracz begann mit Schnapptnix im Tor, der Stammabwehrreihe bestehend aus Thomas Krause, Werner Stuckmann, Jürgen Raßmußen und Frank Böttcher, auf den 6er-Positionen Thomas Schach und Bernd Goer, im Mittelfeld Markus Brauner, Rüdiger Macollek und als neuer Spieler Martin Reinert, Trainer der E-Jugend, sowie wie meist Thomas Wegener an der Spitze.

Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr intensives Spiel und die Gäste versuchten sofort die Initiative zu übernehmen. Die SG hielt aber dagegen und gestattete dem Gegner zwar mehr Ballbesitz, aber keine Torchancen. Nach rund 8 Minuten dann der erste gute Angriff der SG. Thomas Krause schaltete sich ins Angriffsspiel ein und spielte mustergültig auf Rüdiger Macollek. Der fackelte nicht lange und markierte mit einem platzierten Flachschuss den Führungstreffer. Zwei Minuten später ein weiterer Zauberpass; diesmal von Thomas Schach auf Thomas Wegener, der aber aus kurzer Distanz etwas leichtfertig vergab. Weitere 5 Minuten später war es dann Bernd Goer, der wieder einmal ein bravouröses Spiel ablieferte und sogar das Fehlen des weiterhin rekonvaleszenten Bruno Löper vergessen machte. Er erhöhte von der linken Strafraumseite mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke auf 2:0.

Die Gäste hatten auch in dieser Phase mehr Ballbesitz, agierten aber nach vorne zu umständlich und konnten sich weiterhin keine wirklich richtige Chance erspielen. Das änderte sich dann nach etwa zwanzig Minuten, als unser E-Jugend Martin in der Abwehrmitte per Kopf klären wollte. Das gelang nicht so ganz, da der Ball platziert Richtung rechtes Toreck ging. Aber der an diesem Tag hervorragend aufgelegte Schnapptnix konnte mit einer Glanztat den Ball gegen den Pfosten lenken.

Das war es dann aber auch mit der Herrlichkeit der Gäste bis zur Pause. Rüdiger Macollek hatte noch die Möglichkeit, per Kopf nach schöner Flanke auf 3:0 zu erhöhen, köpfte aber über das Tor.

Zur Pause musste Coach Tracz die Mannschaft etwas umbauen und brachte Martin Lippsmeier sowie Wolfgang Vette und später im Spiel dann auch noch sich selbst.

Dadurch war zunächst ein leichter Bruch im Spiel, und die Gäste wurden immer dominanter. Aber nach fünf Minuten der zweiten Hälfte spielte Schnapptnix einen schönen Pass auf Thomas Schach, der wiederum Thomas Wegener bediente. Sein Schussversuch wurde vom Verteidiger zwar abgeblockt, landete aber erneut bei Thomas Schach. Aus 30 Metern zog der einfach mal ab, traf den Innenpfosten und von da prallte der Ball zum 3:0 ins Gehäuse. Einfach nur ein Zaubertor!!

Aber auch dadurch ließen sich die Gäste nicht entmutigen. Auch sie hatten in der Mannschaft ein paar Umstellungen vorgenommen und waren dadurch wesentlich gefährlicher als noch vor der Pause. Das Team drückte die SG teilweise minutenlang in deren Hälfte, kam aber häufig nicht zum Abschluss, da die Spieler der SG aufopferungsvoll kämpften und insbesondere Frank Böttcher mit immensem Laufpensum immer wieder die entstandenen Löcher stopfte. Und wenn doch mal ein Ball durchkam, war Schnapptnix zur Stelle.

Nach vorne ging bei der SG fast 15 Minuten lang gar nichts. Aber dann wurde ein langer Pass in die Spitze gespielt. Der Gegner war zu weit aufgerückt, so dass Thomas Wegener den Ball erlaufen und souverän den nächsten Treffer markieren konnte.

Danach merkte man allerdings, dass den Spielern der SG langsam die Kräfte ausgingen. So konnte der Kapitän der Gäste fünf Minuten vor Spielende mit einem platzierten Flachschuss aus 12 Metern den mehr als verdienten Ehrentreffer erzielen. Und dabei sollte es nicht bleiben. Fast mit dem Schlusspfiff konnten die Gäste eine Unaufmerksamkeit ausnutzen und einen weiteren Treffer markieren.

Somit stand am Ende ein aufgrund der Chancen durchaus verdienter 4:2 für die SG zu Buche.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok