The Best bookmaker bet365 Bonus

Erneuter Erfolg für die SG!!

Am 08.08. traf die SG Laer-Markania im Auswärtsspiel auf der Platzanlage Feenstraße auf Eintracht Grumme. Das Team begann mit Herbert Krauße im Tor, der üblichen Abwehrreihe mit Werner Stuckmann, Jürgen Raßmußen, Thomas Krause und Frank Böttcher, auf den 6er Positionen Martin Reinert und Bernd Goer, im Mittelfeld Markus Brauner, Danni Menzel und in seinem Ü-50 Debüt Holger Schmitz sowie als Sturmspitze Thomas Wegener.

Als Austauschspieler standen Spielertrainer Walter Tracz, Thomas Schach, Jürgen Schulz, Joe Grulich zur Verfügung.

Nach dem klaren 5:0 im Hinspiel ging die SG als Favorit in das Spiel. Entsprechend trat die Mannschaft zu Beginn auch auf. Das Team übernahm sofort die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz und drängte die Grummer in deren eigene Hälfte.

So dauerte es gerade einmal 8 Minuten, bis Holger Schmitz in seinem ersten Spiel für die SG völlig freistehend aus kurzer Distanz den Führungstreffer markieren konnte. Von den Gastgebern war in dieser Phase kaum etwas zu sehen. Grumme wartete auf Fehler der SG, um schnell zu kontern. Da zu dieser Zeit des Spiels die Gästeabwehr kompakt stand, blieben auch Chancen der Gastgeber Mangelware.

Ganz im Gegenteil; wenige Minuten nach dem Führungstreffer konnte Thomas Krause mit einem platzierten Schuss auf 2:0 erhöhen.

Danach wechselte der Coach mit Bernd Goer einen der absoluten Leistungsträger der letzten Wochen aus, und es kam zu einem Bruch im Spiel der Gäste. Es fehlte eine Anspielstation, und die Fehlpässe in der Abwehr häuften sich. Nach vorne lief auch nicht mehr viel zusammen, und so kam es, dass die Gastgeber 3 Minuten vor der Halbzeit nach einem eklatanten Fehler von Jürgen Raßmußen mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze den Anschlusstreffer erzielen konnten.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, und richtig gute Chancen blieben auf beiden Seiten aus. Die beste hatte noch Danni Menzel, der nach einer wunderbaren Flanke von der rechten Seite den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

Die bemerkenswerteste Situation passierte Mitte der zweiten Hälfte, als Frank Böttcher nach einem heftigen Zusammenprall im Mittelfeld mit Markus Brauner mit blutender Nase und dick geschwollenem Auge das Spielfeld verlassen konnte. Wie der Verfasser dieser Zeilen heute Morgen erfahren hatte, handelt es sich zum Glück nur um eine Prellung und keinen Bruch, so dass Frank auch keine Spielpause einlegen muss.

Das war es dann auch mit der zweiten Halbzeit, so dass am Ende ein verdienter Erfolg der SG zu Buche stand, auch wenn die Mannschaft dieses Mal nicht so überzeugen konnte wie zuletzt.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme