The Best bookmaker bet365 Bonus

Alte Herren: SG desolat gegen Hattingen!!

Erzielte das Tor für die SG: Thomas Schach

Am 12.09.2015 traf die SG Laer-Markania in einem weiteren Heimspiel auf DJK Märkisch Hattingen. Das Team wurde diesmal von Detlef Figge gecoacht und begann im Tor mit Schnapptnix, der Abwehrreihe mit Werner Stuckmann, Jürgen Raßmußen und Tattoo Krause, im Mittelfeld mit Martin Reinert, Jens Sorge, Thomas Schach, Markus Brauner, Lothar Obreiter sowie Rüdiger Macollek und als Sturmspitze Thomas Wegener. Als Austauschspieler standen Danni Menzel, Thomas Krause und Joe Grulich zur Verfügung.

Bereits nach drei Minuten musste Martin Reinert verletzungsbedingt den Platz verlassen und wurde von Thomas Krause ersetzt.

Schnell zeigte sich, dass die SG an diesem Tag wohl gedanklich mehr bei dem anschließend geplanten Grillen als beim Fußball spielen war. Nach vorne lief wenig zusammen; nach drei bis vier Ballkontakten landete der Ball immer wieder ohne Not beim Gegner.

Ganz anders Märkisch Hattingen. Das Team hatte zwar ein paar sehr junge Akteure dabei, was aber nicht entscheidend für den Spielverlauf war. Die Akteure standen immer wieder zu weit vom Gegner weg und kamen überhaupt nicht richtig in die Zweikämpfe.

Nach etwa 10 Minuten wusste sich Jens Sorge an der Außenlinie nur mit einem Foul zu helfen, welches vom souverän leitenden Schiedsrichter mit einer gelben Karte und einem Freistoß geahndet wurde.

Der Freistoß wurde als lange Flanke in den Strafraum geschlagen und landete bei einem Angreifer, dessen Gegenspieler viel zu weit von ihm weg stand. Mit einer feinen Direktabnahme in den Winkel markierte er den verdienten Führungstreffer für die Gäste.

Wenige Minuten später keimte etwas Hoffnung bei den Akteuren der SG auf, als Thomas Schach mal wieder mit einem tollen Distanzschuss den Ausgleich markieren konnte.

Dies erwies sich aber als Strohfeuer. Wenige Minuten später standen sogar zwei Akteure der Gäste frei vor dem Keeper, und der Angreifer aus Hattingen hatte keine Probleme, aus rund 9 Metern mit einem platzierten Schuss den erneuten Führungstreffer zu markieren.

Danach fing dann das muntere Scheibenschießen richtig an. Immer wieder kamen die Gästeangreifer frei zum Schuss, und die Spieler der SG konnten sich bei ihrem glänzend aufgelegten Goalie bedanken, dass es zur Pause nur 2:1 für die Gäste stand.

In der zweiten Hälfte versuchten die Akteure der SG etwas mehr Struktur in ihr Spiel zu bringen, was in Ansätzen sogar gelang.

Die Bemühungen wurden allerdings torpediert, als ein katastrophaler Fehlpass im Spielaufbau in der Mitte der eigenen Hälfte beim Gegner landete. So standen auf einmal drei Angreifer einem Abwehrspieler der SG gegenüber, und der Schütze des zweiten Treffers konnte mit einem platzierten Schuss aus kurzer Zeit auf 3:1 erhöhen.

Das einzig Positive an diesem Spiel war, dass die Akteure der SG nach diesem Rückschlag nicht die Köpfe hängen ließen, sondern weiter versuchten, Torchancen zu kreieren und den Anschlusstreffer zu erzielen.

Im Gegensatz zur ersten Hälfte gelang dies sogar; allerdings wurden selbst die besten Chancen leichtfertig, teilweise sogar stümperhaft vergeben.

Die Gäste begnügten sich mit der Verwaltung ihrer Führung, so dass am Ende mit dem 1:3 eine absolut verdiente Niederlage für die SG zu vermelden war.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok