The Best bookmaker bet365 Bonus

Alte Herren: Klingbeil überragend!!

Bei hochsommerlichen Temperaturen traf die SG Laer-Markania am 07.05. auf Arminia Bochum, gegen die es im letzten Spiel ordentlich was auf die Mütze gegeben hatte.

Die SG hatte im Vorfeld die Absagen einiger Leistungsträger zu verkraften. Auch Coach Walter Tracz musste krankheitsbedingt passen, so dass Schnapptnix die Betreuung des Teams übernahm.

Wie auch gegen Höntrop spielte Lothar Obreiter im Tor und machte, um es vorweg zu nehmen, eine starke Partie. Coach Schnapptnix entschied sich dafür, ohne klassischen Libero zu spielen und ließ stattdessen Thomas Schach und Armin Klingbeil zentral verteidigen, was sich als gewiefter Schachzug heraus stellen sollte. Links agierte wie meistens Thomas Krause und rechts zunächst der Thomas aus Schiefbahn. Auf den 6er Positinen spielte mit Dominik ein weiterer Schiefbahner und dazu Markus Brauner. Mittelfeld und Sturm bildeten Frank Staffel, Bruno Löper, Jens Sorge und Holger Schmitz. Als Austauschspieler standen Charly Kontny, Comebacker Wolfgang Vette und in seinem ersten Einsatz Stephan Kosel zur Verfügung.

Es entwickelte sich von Beginn an ein recht intensives Spiel, in dem die ziemlich junge Truppe von Arminia bemüht war, das Kommando an sich zu reißen. Aber die SG hielt hervorragend dagegen und glänzte ein ums andere Mal durch spielerische Finesse. Bereits nach fünf Minuten wurde Holger Schmitz mustergültig an der Strafraumgrenze angespielt. Eine kurze Drehung, ein platzierter Flachschuss und schon stand es 1:0. Auch nach dieser Führung ließen die Spieler der SG den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen und kamen, besonders durch Fernschüsse von Bruno Löper, zu weiteren guten Chancen.

Aber auch die Gäste kamen zu der einen oder anderen Möglichkeit, meist aber nur durch schnell vorgetragene Konter, in denen sie ihre jungen Leute einsetzen konnten. Spielerisch gab es für die Arminen gegen die stark verteidigenden SG-Spieler kein Durchkommen.

Mitte der ersten Hälfte kam auch die SG zu dem einen oder anderen Konter. Bei einem davon spielte Holger Schmitz einen wunderschönen Pass auf Frank Staffel, der alleine auf den Torwart zulief und dieses Mal ganz cool auf 2:0 erhöhte. Und nur wenige Minuten später war es Markus Brauner, der Frank Staffel steil schickte. Dieses Mal umlief er den Torwart und erhöhte zum viel umjubelten 3:0.

Eine Riesenchance hatten die Gäste noch, aber da zeigte Lothar Obreiter seine ganze Klasse und konnte den Ball abwehren. So ging es mit dem 3:0 in die Pause.

Aufgrund einer Verletzung von Jens Sorge musste der Coach bereits in der ersten Hälfte die Mannschaft umstellen. Stephan Kosel gab sein Debüt in der Ü-50, fand allerdings nicht so richtig ins Spiel und musste Mitte der zweiten Hälfte ebenfalls verletzt den Platz verlassen.

Wolfgang Vette gab nach längerer Spielpause sein Comeback und agierte unspektakulär, aber gewohnt souverän auf der rechten Verteidigerposition.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte Arminia mächtig aufs Tempo und drängte die SG vermehrt in die eigene Hälfte. Es gab in dieser Phase wenig Entlastung für die Abwehr und die Arminen kamen auch zu diversen Chancen. Es bedurfte allerdings eines abgefälschten Fernschusses, der unhaltbar im Winkel landete, um den starken Keeper der SG zu überwinden.

Nach diesem Gegentreffer fand die SG wieder besser ins Spiel. Es wurde aber nicht mehr so toll zusammen gespielt wie in der ersten Hälfte. Die Akteure versuchten es teilweise mit Einzelaktionen, liefen sich dabei aber immer wieder fest. Allerdings sorgten diese auch für ein wenig Entlastung in der Abwehrarbeit.

Arminia war weiterhin bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber besonders Armin Klingbeil stopfte hinten so ziemlich alle Löcher, und auch Frank Staffel war vermehrt in der eigenen Abwehr zu finden, um Passwege zuzustellen.

Zum Spielende hin machten sich dann die hohen Temperaturen bemerkbar. Allen Spielern schwanden langsam die Kräfte und waren froh, als der sehr gute Schiedsrichter nach zwei Minuten Nachspielzeit endlich abpfiff.

So stand am Ende ein besonders aufgrund der ersten Halbzeit durchaus verdienter 3:1 Erfolg für die SG auf dem Zettel.

 

In eigener Sache:

Liebe Kollegen,

abschließend noch zwei Dinge:

Es wäre schön, wenn diejenigen, die aus Freude über den Erfolg vergessen haben, Trikotgeld zu bezahlen, dieses bei Gelegenheit nachholen würden. Wir wollen ja auch nach den nächsten Spielen das eine oder andere Bierchen vernichten.

Punkt zwei betrifft den Event in Schiefbahn. Momentan stockt es ein wenig mit den Anmeldungen. Wenn ich es richtig im Kopf habe, stehen bisher 9 Leute auf der Liste. Das reicht natürlich noch nicht mal, um eine Mannschaft zu stellenL. Wäre schön, wenn der eine oder andere von Euch mal seinen Terminkalender überprüft und sich für den 09.07.16 für Schiefbahn einträgt.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok