The Best bookmaker bet365 Bonus

SG: Menzel trifft beim Abschied!!

Machte sein letztes Spiel für die Alten Herren: Daniel "Danni" Menzel

Bei hochsommerlichen Temperaturen traf die SG Laer-Markania am 09.09.2016 im Rahmen der 110-Jahr-Feier des LFC Laer an der Havkenscheider Straße auf den SC Röhlinghausen. Nach den letzten, eher etwas unglücklichen, Auftritten, besonders der Niederlage gegen DjK Wattenscheid, sollte endlich mal wieder ein Dreier gelingen, was angesichts der letzten Auftritte gegen diesen Gegner auch durchaus möglich erschien.

Es fanden sich sogar sehr viele Fans ein, die bei dem Fest eigentlich bei Spaß und Trank ein schönes Fußballspiele sehen wollten, aber bitter enttäuscht wurden, da der LFC Laer kurzfristig für einige Stunden den Grillbetrieb eingestellt hatte.

Die SG begann mit Schnapptnix im Tor sowie Abwehrreihe mit Namik Cosgun, Thomas Krause, Michael Böhm und Jürgen Raßmußen. Im Mittelfeld agierten Lutz Bock, Martin Reinert, Lothar Obreiter, Bruno Löper sowie Thomas Schach und als Spitze Frank Staffel. Daneben standen mit Jens Sorge, Daniel Menzel und nach längerer Zeit mal wieder Charly Kontny weitere Hochkaräter als Austauschspieler zur Verfügung.

Mit etwas Verspätung pfiff der, um es vorweg zu nehmen, sehr schwache Schiedsrichter, die Partie um kurz nach halb vier an.

Zum Erstaunen der Zuschauer gehörten die ersten Minuten den Gästen, die wie gewohnt mit einigen sehr jungen Akteuren angetreten waren. Der Mannschaft gelang es zunächst gut, den Ball in den eigenen Reihen zu erhalten, konnte aber zunächst keinen großen Druck auf das mal wieder von Schnapptnix glänzend gehütete Gehäuse der Gastgeber ausüben.

So kam es dann wie so oft in den letzten Spielen gegen Röhlinghausen. Nach wenigen Minuten machte sich Frank Staffel mit dem Ball auf und davon, konnte aber am gegnerischen Gehäuse zunächst noch gestellt werden. Der Abpraller landete dann bei Bruno Löper, der mit einem platzierten Flachschuss den Führungstreffer markieren konnte.

Danach ließen sich die Gastgeber etwas zurück fallen. Die Gäste hatten minutenlang mehr Ballbesitz, aber die Abwehr der SG, die von Namik Cosgun sehr gut organisiert wurde, ließ keine richtigen Chancen zu.

Nach etwa 15 Minuten Spielbesitz dann ein Schock für die SG. Nach einer rüden Attacke des ehemaligen Markanen und Laerschen Frank Müller musste Thomas Schach den Platz verlassen und konnte auch später nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Der Schiedsrichter pfiff zwar Foulspiel, zeigte aber noch nicht einmal eine gelbe Karte.

Den Platz von Thomas Schach übernahm dann Jens Sorge, der, ebenfalls wie die anderen später eingewechselten Austauschspieler, ein wirklich gutes Spiel ablieferte.

Nach einer Viertelstunde mit mehr Ballbesitz für die Gäste drehte die SG dann wieder auf. Da der Gegner immer wieder weit aufrückte, konnten Martin Reinert, Lutz Bock und die anderen immer wieder weite Bälle auf Frank Staffel spielen, der nach etwa 20 Minuten eines dieser Zuspiele nutzen konnte, in dem er alleine auf den Torwart zulief, diesen umkurvte und auf 2:0 erhöhte.

Wenige Minuten später nutzen dann aber auch die Gäste einmal eine Unachtsamkeit der SG. Ein langer Ball landete bei ihrem 26-jährigen Flügelflitzer, der zwei Abwehrspieler überlief und aus kurzer Distanz zum Anschlusstreffer einschieben konnte, was sich aber im weiteren Spielverlauf lediglich als kleiner Schönheitsfehler heraus stellen sollte.

Wenige Minuten später landete erneut ein langer Ball bei Frank Staffel, der dann Jens Sorge an der Strafraumgrenze anspielte. Diesem gelang es, mit einem platzierten Flachsschuss den alten Abstand wieder her zu stellen.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Aufgrund der hohen Temperaturen nahmen beide Mannschaften in der zweiten Hälfte ein wenig das Tempo aus dem Spiel. Der SG gelang es immer wieder, durch lange Ballstafetten Zeit von der Uhr zu nehmen. Und wenn die Gäste mal gefährlich wurden, stand da ja immer noch ein Schnapptnix zwischen den Pfosten.

Mitte der zweiten Halbzeit dann die Vorentscheidung für die SG, als sich die Situation des zweiten Tores annähernd wiederholte und Frank Staffel mit seinem zweiten Treffer auf 4:1 erhöhen konnte.

Die SG spielte in dieser Phase häufig schönen und direkten Fußball. Und so war es dann wenige Minuten später Danni Menzel, der nach toller Kombination und schöner Flanke in seinem, wie sich später heraus stellen sollte, letzten Spiel als Aktiver tatsächlich per Kopf zum Abschluss der Karriere einen weiteren Treffer markieren konnte, was dann auch die letzte erwähnenswerte Situation in diesem Spiel war.

Unser Dank für viele Jahre aufopferungsvollen Fußball geht an Danni Menzel, der in all den Jahren seine eigenen Interessen hinten an und die der Mannschaft in den Vordergrund gestellt hat. Er war sich auch nie für die „Drecksarbeit“ zu schade und hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Zudem hat er durch seinen trockenen Humor auch immer wieder für stimmungsvolle Momente auf und neben dem Rasen gesorgt.

Das ganze Team wünscht Danni Menzel für die Zukunft alles Gute, verbunden mit der Hoffnung, ihn wenigstens ab und zu als Zuschauer und Stimmungskanone erleben zu dürfen.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok