The Best bookmaker bet365 Bonus

Alte Herren: Tolles Comeback der SG!!

Waren vom Spiel der Alten Herren begeistert: Die Zuschauer

Nach der witterungsbedingten Absage in der Vorwoche traf die SG Laer-Markania im dritten Auswärtsspiel des Jahres auf die SG Polizei-Griesenbruch, gegen die das Team noch mehr als eine Rechnung offen hatte.

Coach Schnapptnix konnte bei 15 einsatzwilligen Akteuren aus den vollen schöpfen und begann mit Toni Schröder im Tor, der Abwehrreihe mit Markus Brauner, Jürgen Raßmußen, Michael Böhm sowie Thomas Krause, auf den 6er Postionen Hotte Buchholz und Martin Reinert sowie einem 4er Mittefeld mit Thomas Schach, Frank Staffel, Bruno Löper und Jürgen Schulz. Die Auswechselbank war mit Namik Cosgun, Frank Dembowski, Frank Böttcher und Lothar Obreiter auch hochkarätig besetzt.

Bei wunderbarem Fußballwetter begann das Spiel gleich mit einer Schrecksekunde für die Gäste. Nachdem ein eigener Verteidiger den Ball unnötig ins Toraus bugsierte, fälschte Kapitän Jürgen Raßmußen die anschließende Ecke unhaltbar ins eigene Gehäuse, so dass die Gäste wieder einmal einem Rückstand hinterher laufen mussten.

Der Schock saß zunächst tief und die Gäste kamen überhaupt nicht richtig ins Spiel. Der Ball wurde im Spielaufbau häufig leichtfertig vertändelt, und es war immer wieder der Libero Markus Brauner, der durch läuferischen Einsatz erfolgversprechende Angriffe der Gastgeber verhindern konnte.

Erst nach etwa 20 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten sich eine gewisse Feldüberlegenheit erarbeiten, ohne jedoch zu ganz klaren Chancen zu kommen. So ging es mit einem unverdienten 1:0 für die Gastgeber in die Pause.

Die zweite Hälfte bot dann auf beiden Seiten wesentlich ansehnlicheren Fußball, wobei es die Gäste zunächst immer wieder versäumten, den Abschluss aus der zweiten Reihe zu suchen.

Auch in der Abwehr ließ die Mannschaft einige Chancen des Gegners zu und hatte bei zwei Torschüssen Glück, dass der jeweilige Angreifer den Ball verzog. Nach zehn Minuten passierte es dann aber doch. Die Gastgeber nutzten einen Abwehrfehler eiskalt und konnten auf 2:0 erhöhen.

Danach ging der Coach der Gäste volles Risiko, in dem er einen Abwehrspieler heraus nahm und einen weiteren Angreifer brachte. Das Spiel der Gäste wurde nun immer druckvoller, und es war Frank Dembowski, der nur wenige Minuten später aus 18 Metern abzog und den längst fälligen Anschlusstreffer markierte.

Auch danach hatten die Gäste das Spiel im Griff und hielten sich auch an die Anweisung des Trainers, öfter aus der zweiten Reihe zu schießen. So war es dann Bruno Löper, der ebenfalls mit einem Distanzschuss den Ausgleich markieren konnte.

Durch die Umstellungen im Gästeteam war natürlich die Abwehr entblößt. Kurz nach dem Ausgleich konnte der Keeper der Gäste durch beherztes heraus laufen noch eine Torchance verhindern. Bei dem danach folgenden Kullerball aus mehr als zwanzig Metern machte er dann allerdings eine unglückliche Figur und ließ den Ball zum Entsetzten aller Fans und Spieler zum erneuten Rückstand ins Gehäuse kullern.

Aber auch danach spielten die Gäste weiter mutig nach vorne und wurden erneut durch einen weiteren Distanzschuss von Bruno Löper mit dem erneuten Ausgleich belohnt.

Von den Gastgebern war nun so gut wie gar nichts mehr zu sehen. Die Mannschaft zeigte in der Abwehr nicht mehr die Ordnung der ersten Hälfte, und die Gäste konnten sich weitere Chancen erarbeiten.

Fünf Minuten vor Schluss dann endlich mal eine gut getretene Ecke der Gäste durch Markus Brauner, die ein gegnerischer Abwehrspieler auf Kosten einer weiteren Ecke von der Linie kratzen konnte. Diese wurde dann von Thommy Schach mustergültig auf den Kopf von Jürgen Raßmußen geschlagen, der den Ball in den Fünf-Meter-Raum verlängern konnte, wo der Ball dann vom dort lauernden Frank Staffel zur ersten Führung der Gäste über die Linie gedrückt wurde.

Erst jetzt versuchten die Gastgeber, noch einmal nach vorne zu spielen. Aber die Akteure der Gäste kämpften mit letzten Einsatz und brachten den letztendlich verdienten Sieg routiniert ins Ziel.

Somit stand nach 70 umkämpften Spielminuten der erste Sieg der SG Laer-Markania im Spieljahr 2017 zu Buche.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok