The Best bookmaker bet365 Bonus

SG chancenlos!!

Hohe Niederlage: Die Alten Herren!

Aufgrund terminlicher Probleme reiste die SG Laer-Markania im fünften Auswärtsspiel des Jahres nicht zu den SF Niederwenigern, sondern traf erstmalig auf die Ü-40 der DJK Eintracht Dorstfeld aus Dortmund.

Die SG, die als klarer Außenseiter in die Partie ging, begann mit Toni Schlöder im Tor, der Abwehrreihe bestehend aus JR Raßmußen, Litz Bock, Thomas Krause und Locke Böhm, davor Lothar Obreiter, Lari Duri, Hotte Buchholz, Bruno Löper, Frank Staffel und Jürgen Schulz.

Als Austauschspieler standen Frank Dembowski, Markus Brauner und Namik Cosgun zur Verfügung.

Der Coach der SG hatte seiner Mannschaft, hatte seinem Team, zunächst eine defensivere Grundausrichtung verpasst und darauf hingewiesen, nahe an den Gegnern zu stehen und hart in die Zweikämpfe zu gehen.

Diese Taktik hatte sich bereits nach vier Minuten erledigt, als ein Verteidiger der SG viel zu weit von seinem Gegenspieler entfernt stand und dieser mühelos den Führungstreffer markieren konnte.

Wenig später bot sich dann die Riesenchance zum Ausgleich als Frank Staffel mustergültig frei gespielt wurde, aber am heraus eilenden Keeper scheiterte.

Nach elf Minuten dann der nächste kapitale Fehler in der Gästeabwehr. Nach einem unnötigen Foul in Strafraumnähe entschied der gute Schiedsrichter zu Recht auf Freistoß für die Gastgeber. Den recht scharf geschossenen Ball ließ der Gästekeeper nach vorne abprallen, und ein gegnerischer Angreifer hatte keine Mühe, den Abstauber zum 2:0 zu verwerten.

Aber auch nach diesem Rückschlag ließen sich die Gäste nicht entmutigen und erspielten sich weitere Chancen; die aber alle leichtfertig vergeben wurden.

Zehn Minuten nach dem zweiten Treffer befand sich die Gästeabwehr erneut im kollektiven Tiefschlaf. Bei einem Pass in die Nahstelle der zentralen Abwehr hatte der gegnerische Stürmer keine Mühe, durch zwei Verteidiger zu laufen und mit einem platzierten Schuss auf 3:0 zu erhöhen.

Danach ließen die Gäste aber keine großen Chancen mehr zu, so dass es mit dem 3:0 in die Pause ging.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen die Gäste zunächst kaum etwas zu. Gang im Gegenteil: nach einem weiteren Konter keimte ein wenig Hoffnung auf, als Frank Staffel eine seiner vielen Chancen nutzte und souverän auf 1:3 verkürzen konnte.

Aber die Hoffnung währte nicht lange; nur wenige Minuten später hämmerte ein Spieler der Gastgeber den Ball aus rund 20 Metern unhaltbar in den Winkel und stellte den alten Abstand wieder her.

Auch nach diesem erneuten Rückschlag war die Moral der Gäste nicht gebrochen. Bruno Löper setzte einen Fernschuss ganz knapp neben das Tor, und Frank Demboswki scheiterte mit zwei Kopfbällen in aussichtsreicher Position.

Die Gastgeber machten dieses besser. Einen harmlosen Flachschuss ließ der Gästekeeper zum 1:5 passieren, und wenige Minuten vor Spielende führte ein Konter der Gastgeber sogar noch zu einem weiteren Treffer.

Letztendlich stand eine verdiente, aber mit 1:6 viel zu hohe Niederlage gegen einen im Durchschnitt wesentlich jüngeren Gegner fest. Aber die Spieler der SG müssen sich darüber nicht grämen; bei besserer Chancenauswertung wäre auch eine wesentlich knappere Niederlage gegen einen der stärksten Gegner der letzten Jahre möglich gewesen.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok