The Best bookmaker bet365 Bonus

SG: Bittere Heimpleite gegen Arminia!!

Unerwartete Verstärkung, dennoch Niederlage: Martin Reinert

Am 23.09. traf die SG Laer-Markania in einem weiteren Heimspiel auf Arminia Bochum. Durch die kurzfristige Zusage von Martin Reinert und Namik Cosgun hatte Coach Lothar Obreiter eine nominell sehr starke Mannschaft zusammen.

Neben den beiden genannten begann das Team mit Toni Schlöder, Frank Gisselmann, Jürgen Raßmußen, Frank Böttcher, Bernd Goer, Bruno Löper, Holger Schmitz, Frank Dembowski und Matthias Senkbeil. Neben seiner Person standen dem Coach noch Jens Sorge und der Neuzugang von Markania, Michael aus Re, zur Verfügung.

Obwohl der Gegner mit einigen sehr jungen Akteuren antrat, übernahm die SG sofort die Initiative. Bereits in der ersten Minute hatte Frank Dembowski nach schöner Vorarbeit von Bernd Goer den Führungstreffer auf dem Fuß, schob den Ball aber knapp neben das Tor.

Auch danach blieb die SG am Drücker und ließ keine Chancen des Gegners zu. Aber auch die eigenen Angriffe verpufften wirkungslos, so dass wenige Minuten vor der Halbzeit immer noch kein Treffer zu vermelden war.

Kurz vor der Halbzeit vertändelte dann ein Abwehrspieler leichtfertig den Ball in der eigenen Hälfte. Der gegnerische Angreifer konnte alleine auf den Keeper zulaufen und netzte den Ball unhaltbar zur Führung ein.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Nach wenigen Minuten hatte Bruno Löper den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber aus kurzer Distanz mit einem total harmlosen Schuss am gegnerischen Keeper.

Die Gäste machten relativ wenig nach vorne, blieben aber stets brandgefährlich, was auch daran lag, dass die Gastgeber immer wieder versuchten, auf Abseits zu spielen. Dies ging dann nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit gründlich in die Hose, nachdem die viel zu weit aufgerückte Abwehr der SG mit einem langen Pass ausgespielt wurde und Arminia auf 2:0 erhöhen konnte.

Nach 15 Minuten wurden die Gastgeber endlich für Ihre Bemühungen belohnt. Nach einer Ecke flankte Jens Sorge mustergültig in gegnerischen Fünf-Meter-Raum und Bruno Löper konnte per Kopf den Anschlusstreffer erzielen.

Nach weiteren fünf Minuten gelang dann Namik Cosgun sogar der Ausgleichstreffer, als er den einzigen Fehler des gegnerischen Keepers, der einen harmlosen Freistoß nach vorne abprallen ließ, nutze und aus kurzer Distanz den Ball ins Tor schoss.

Danach bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Die Angriffe wirkten uninspiriert und die weiteren Großchancen, die sich die Mannschaft erarbeitete, wurden kläglich vergeben.

So kam es wie so oft im Fußball. Arminia nutzte einen weiteren Konter 10 Minuten vor Spielende zur erneuten Führung.

Dabei blieb es dann auch, und die SG verlor wieder einmal gegen einen eigentlich schlechteren Gegner.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme