The Best bookmaker bet365 Bonus

SG schockt den Favoriten!!

Nur Ersatz: Jo Grulich

Am 18.08. traf die SG Laer-Markania erstmalig auf den FC Marl und ging gegen eines der Top-Teams aus dem Kreis Recklinghausen als klarer Außenseiter in die Partie.

Coach Schnapptnix hatte zwar 16 Akteure zur Verfügung und konnte es sich leisten, Lari, Frank Böttcher, Armin Klingbeil, Joe Grulich und Lothar Obreiter auf der Bank zu lassen. Das Team musste allerdings den kurzfristigen Ausfall Ihres Goalies Toni verkraften, der allerdings von Abdel in der ersten Hälfte und von Lothar in der zweiten recht ordentlich vertreten wurde.

So begann das Team mit Namik, JR, Locke und Lutz in der Abwehr, Bernd und Dembo auf den 6er Positionen und Frank Staffel, Bruno, Senki und Jürgen Schmidt im Mittelfeld.

Von Beginn entwickelte sich eine recht rasante Partie, in der aber, wie sich im Spielverlauf zeigen sollte, zwei starke Abwehrreihen das Geschehen prägten, so dass das Spiel überwiegend zwischen den 16ern stattfand.

Nach etwa sechs Minuten hatten dann die Gäste riesiges Glück, als der Schiedsrichter viel zu früh auf Abseits entschied und dem Stürmer der Gastgeber den Führungstreffer verwehrte.

Nach dieser Situation übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando über das Spiel. Bis auf einen sehenswerten Distanzschuss, der von Abdel toll abgewehrt wurde, blieben große Chancen allerdings aus.

So bedurfte es der gnädigen Mithilfe der Abwehr der Gastgeber für das Führungstor. Der Ball wurde im eigenen Strafraum leichtfertig vertändelt, und der Marler Angreifer hatte keine Mühe, den Ball ins leere Tor zu schieben.

Auch nach dem Führungstreffer waren die Marler die leicht überlegene Mannschaft, hatten aber keine Chancen, um das Ergebnis höher zu schrauben, so dass es mit dem nicht ganz unverdienten 1:0 für die Gäste in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte kippte das Spiel dann ein wenig und wurde auch etwas ruppiger, letztendlich aber nicht unfair. Die Gastgeber spielten mutiger nach vorne und zeigten ein paar sehenswerte Kombinationen.

Nach einer dieser Kombinationen landete das Spielgerät in Mittelstürmerposition rund 20 Meter vor dem Gehäuse bei Dembo, der mit einem Zauberschuss in den rechten oberen Torwinkel den viel umjubelten Ausgleich markierte.

Nach dem Ausgleichstreffer fand das Spiel dann wieder, wie auch bereits in Halbzeit eins, überwiegend zwischen den Strafräumen statt.

Die Gastgeber kamen durch Frank Staffel und Jürgen Schmidt jeweils nach einer Einzelaktion zu guten Chancen, scheiterten aber am gut aufgelegten Keeper der Gäste.

Wenige Minuten vor Spielende kam es dann noch zu einer strittigen Situation, als der Schiedsrichter den Gästen nach einem vermeintlichen Foul einen Strafstoß versagte. Diese Situation konnte man sicher anders beurteilen, aber leider war am gestrigen Tag der Videobeweis ausgefallen.

So bliebe es letztendlich bei einem alles in allem gerechten Unentschieden, was aufgrund der Ausgangslage von den Gastgebern mehr bejubelt wurde als von den Gästen.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok