The Best bookmaker bet365 Bonus

SG: Erstes zu Null in 2018!!

Erstes zu Null in diesem Jahr: Die SG

Am 08.09. traf die SG in einem Heimspiel auf Arminia Bochum. Nach dem verlorenen Hinspiel war das Team hoch motiviert und wurde von Coach Schnapptnix taktisch glänzend eingestellt.

Das Team begann mit Toni im Tor, der Abwehrreihe mit Thomas Krause, JR, Armin Klingbeil sowie Michael Böhm, auf den 6er Positionen Lari und mit seinem Debüt im Jahr 2018 Hotte und im Mittelfeld Bruno Löper, Abdel, Senki und Frank Böttcher.

Als Austauschspieler standen Namik, Joe sowie Lothar, der sich trotz seiner Verletzung für einen eventuellen Notfall zur Verfügung stellte, bereit.

In den ersten Spielminuten übernahmen zunächst die Gäste das Kommando über das Spiel und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die Gastgeber in Rückstand geraten würden.

Aber nach zehn Minuten fing sich das Team und startete den einen oder anderen Entlastungsangriff.

Besonders Bruno Löper tat sich hierbei immer wieder hervor, in dem er den gegnerischen Keeper mit Fernschüssen zu mehrerer Glanzparaden zwang.

Dennoch: Nach etwa 12 Minuten passierte es dann. Bruno spielte den Ball im Angriff auf Abdel, von dem er etwas glücklich bei Frank Böttcher landete. Dieser nahm aus rund 10 Metern Maß und ließ dem starken Keeper mit einem strammen Linksschuss keine Chance.

Trotz diesem nicht unbedingt verdienten Gegentreffer gaben die Gäste ihre Angriffsbemühungen nicht auf.

Es machte sich immer wieder bemerkbar, dass es ein geschickter Schachzug war, Armin Klingbeil als Abfangjäger ins Zentrum der Abwehr zu stellen, der an dem Tag ein bärenstarkes Spiel absolvierte.

Aber auch die anderen Abwehrrecken machten Ihre Sache recht gut. Und wenn dann doch mal jemand durch kam, war auch immer wieder ein aufmerksamer Toni im Weg.

Nach etwas mehr als zwanzig Minuten wurden die Gäste für das fahrlässige Auslassen mehrerer guter Torchancen bestraft. Frank Böttcher schlug von halbrechts eine wunderschöne Flanke, und der Keeper der Gäste, der wohl der beste Mann auf dem Platz war, machte seinen einzigen Fehler im Spiel, als er nicht konsequent heraus kam und Abdel keine Mühe hatte, zum 2:0 einzuköpfen.

Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit wogte das Spiel hin und her. Nach etwa zehn Minuten kam es zur einzigen Fehlentscheidung des ansonsten überzeugenden Schiris, der in dieser Situation sehr weit weg war vom Geschehen. Nach einem vermeintlichen Foul an einem Gästespieler entschied er auf Freistoß an der Strafraumgrenze, was zu heftigen Protesten der Gäste führte. Nachdem dann auch der Coach der SG den Schiedsrichter darauf hinwies, dass dieses vermeintliche Foul, wenn es denn schon gepfiffen wird, im Strafraum passiert war, korrigierte er seine Entscheidung auf Strafstoß, der zum Glück für die Gastgeber an der Latte landete und von da ins Feld zurück prallte.

Kurz danach dann die Vorentscheidung. Nach einem Missverständnis in der Gästeabwehr konnte Abdel mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 erhöhen.

Selbst nach diesem weiteren Gegentreffer steckten die Gäste nicht auf, vergaben aber auch weiterhin recht kläglich die besten Chancen.

Aber auch die SG hatte weiterhin gute Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben, verzweifelte aber immer wieder an einem wie entfesselt haltenden Goalie der Arminen.

Kurz vor Schluss dann aber doch noch ein Treffer für die SG. Armin schaltete sich das erste Mal ins Angriffsspiel ein, lupfte den Ball gekonnt auf Bruno, und dieser konnte per Kopf aus kurzer Distanz seine Torflaute beenden.

Unmittelbar vor Abpfiff dann noch ein weiterer Höhepunkt in einem unterhaltsamen Spiel. Nach einer Ecke für die Arminen wehrte Senki mit einer Glanzparade den Schuss der Gäste ab. Da er dummerweise dazu beide Hände benutze, folgte für ihn die rote Karte und für die Arminen ein weiterer Strafstoß, der aber weit neben das Tor geschossen wurde.

So stand am Ende für die SG mit dem 4:0 ein zwar verdienter, aber zu hoher Sieg zu Buche.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok