The Best bookmaker bet365 Bonus

Erste: 3:0-Auswärtssieg in Vöde

Mit einem am Ende deutlichen und absolut verdienten 3:0-Auswärtserfolg stoppte unsere erste Mannschaft ihren Negativtrend und setzte über weite Strecken der Partie das um, was das Trainerteam unter der Woche gefordert hatte.

„Wir wollten über den Ballbesitz an Sicherheit gewinnen und geduldig auf unsere Chancen warten“, so Trainer Chris Hohaus, dessen Team von Beginn an bemüht war, das Geforderte umzusetzen. Vöde konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Meist waren es lange Abschläge des Vöder-Schlussmanns, die zu Entlastungsangriffen führen sollten, doch die Defensive unserer Mannschaft stand gut und war meist einen Schritt schneller als der Gegner. 

Die erste gute Gelegenheit brachte schließlich auch gleich die Führung mit sich: Ein Ballgewinn im Mittelfeld. Wahl auf Vordenbäumen, der nach außen auf Harbord. Dieser setzte an und brachte seine Flanke direkt vor das gegnerische Gehäuse, wo Marcus Leeners am höchsten sprang und am Torwart vorbei ins Tor köpfte (12.).

Immer wieder setzte unsere Mannschaft gefährliche Aktionen. Die Vöder Innenverteidigung wackelte. Es war nur noch eine Frage der Zeit bis zum nächsten Treffer. Markania ließ Ball und Gegner laufen und kam zu guten Möglichkeiten. Nach feiner Kombination scheiterte Alex Jendrzejewski am Keeper. Ein Distanzschuss von Jan Vordenbäumen verfehlte das Tor denkbar knapp.

Wieder war es ein Ballgewinn im Mittelfeld. Sebastian Schmitt schaltete schnell, steckte durch auf Alex Jendrzejewski. Dieser überlupfte den gegnerischen Schlussmann und markierte das 2:0.

Nach dem Seitenwechsel behielt Markania weiter die Oberhand, ohne allerdings wirklich für Gefahr zu Sorgen. Vöde kam zwar etwas besser ins Spiel, doch die Angriffsversuche endeten bereits einige Meter vor dem Strafraum. Nach einer kurzen Phase fand unser Team wieder zurück in die Partie und erspielte sich eine Hand voll hochkarätiger Möglichkeiten.

Konstantin Wahl und Florian Harbord, sowie Alex Jendrzejewski und Andreas Ottek scheiterten allesamt entweder aus kurzer Distanz oder am Vöder Torwart.

Den Deckel drauf setzte dann Björn Brückner: Tony Herbst spielte Andreas Otto steil, dessen sehenswerte Flanke köpfte Brückner im Flug ein. 3:0.

Kommentar Chris Hohaus:„Die Mannschaft hat über weite Phasen genau das umgesetzt, was wir uns unter der Woche im Training erarbeitet haben. Wir haben jetzt einen Schritt nach vorn gemacht, dürfen uns aber nicht damit zufrieden geben und weitermachen. Das Ergebnis ist absolut verdient.“

Die Siegerelf: Stadler, Figge, Bergen (35. Brückner), Leeners, Vordenbäumen, Wahl, T. Herbst, Harbord (65. Lichman), Otto (75. Sommerfeld), S. Schmitt, Jendrzejewski.

Die Torschützen: 0:1 Leeners (12.), 0:2 Jendrzejewski (37.), 0:3 Brückner (78.).

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme