The Best bookmaker bet365 Bonus

Trainerduo: Wir spielen offensiv

Die Idee war aus der Not geboren, überzeugt werden musste trotzdem niemand. Karsten Waas und Marcel Hoppe bilden seit zwei Monaten das Trainerduo unserer zweiten Mannschaft. Im Interview erzählen sie, wie es dazu kam, blicken auf die Vorbereitung zurück und freuen sich auf das zweite Saisonspiel beim FC Azadi.

 

Wie kam es dazu, dass ihr Trainer der Zweiten geworden seid?

Waas: Das war mehr oder weniger spontan. Als der eigentlich vorgesehene Trainer kurzfristig abgesprungen ist, hat mich unser 1. Vorsitzender Joachim Schüler gefragt, ob ich Lust dazu hätte. Ich habe dann direkt Marcel mit ins Boot geholt. Unverhofft kommt oft – der Spruch passt in dem Fall.

Wie sah euer Plan aus, was wolltet ihr anders machen, was wolltet ihr neu machen?

Hoppe: Wir wollen auf die Stärken und Schwächen der Mannschaft eingehen und die Schwächen im Training abstellen. Mir ist es wichtig, dass wir im Training einen Lerneffekt erzielen. Deshalb halten wir immer wieder das Training an und besprechen einzelne Dinge direkt.

Waas: Für jede Trainingseinheit haben wir auch einen Plan. Und der besteht dann nicht nur aus Trainingsspielchen.

Der Kader der Zweiten ist ziemlich groß…

Hoppe: Das stimmt. Wir haben mit Simon Schettler und Andre Schröter zwei Abgänge. Tobi Wächter und Andre Lübke sind jetzt in der Ersten. Wir haben einige Neuzugänge und insgesamt einen 28-Mann-Kader. Da haben wir viel Spielraum und werden sicher den ein oder anderen Spieler im Laufe der Saison an die Dritte abgeben.

Wie war die Vorbereitung?

Waas: Damit waren wir im Großen und Ganzen zufrieden. Wir hatten bei einer Laufeinheit 18 Spieler. Das ist sicher neuer Rekord. Wobei: Die Beteiligung insgesamt war sicher gut, aber urlaubsbedingt hat sich das auf die vielen Köpfe verteilt.

Dafür waren die Testspiele eher durchwachsen…

Hoppe: Drei Niederlagen und ein Sieg sind sicher nicht das, was wir uns erhofft hatten. Aber dazu ist ja die Vorbereitung auch da. Wichtig ist, dass wir jetzt in der Meisterschaft konzentriert und engagiert zu Werke gehen.

Das erste Spiel gegen Post Altenbochum II war vor allem…

Waas: …unglücklich aus unserer Sicht. Wir hatten mehr verdient als das 2:2, waren klar am Drücker und kassieren dann den unnötigen Ausgleich.

Jetzt geht es gegen FC Azadi Bochum. Was erwartet ihr für ein Spiel?

Hoppe: Azadi ist für viele Geheimfavorit. Die waren aber schon immer anfällig in der Abwehr und das werden die auch dieses Mal wieder sein. Wir wollen offensiv spielen und mit unseren laufstarken Spielern den Gegner unter Druck setzen. Ganz klar: Wir planen drei Punkte ein.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok