The Best bookmaker bet365 Bonus

Herbe Schlappe der Alten Herren zum Jahreausklang!!

Im letzten Spiel des Jahres traf die SG Laer-Markania in einem Auswärtsspiel auf Kunstrasen auf Arminia Bochum, einem Gegner, der im Kalenderjahr 2015 bis dato eine hervorragende Bilanz aufwies.

Die SG begann mit Schnapptnix im Tor, der Abwehrreihe mit Tattoo Krause, Jürgen Raßmußen, Armin Klingbeil und Frank Böttcher, dem Mittelfeld bestehend aus Markus Brauner, Frank Staffel, Bruno Löper, nach rund zweijähriger Abstinenz Api Löper und Bernd Goer sowie als Sturmspitze Thommy Wegener. Als Austauschspieler standen Lothar Obreiter, Thomas Krause, Jürgen Schulz und Joe Grulich zur Verfügung.

Bei eher frühlingshaften Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe mit zunächst einigen Vorteilen für die Gäste. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, und es gelang dem Team, einige Torchancen zu kreieren, die die Mannschaft aber nicht nutzen konnte. Im Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber, auch durch die Einwechslung einiger jüngerer Akteure, immer besser ins Spiel und auch zu durchaus guten Torchancen, die der Gästekeeper aber durch einige Paraden zunichte machen konnte. So ging es mit einem durchaus leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

In der Halbzeitpause stellte Coach Walter Tracz die Mannschaft etwas um, was sich zunächst nicht negativ bemerkbar machte. Ganz im Gegenteil: unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Markus Brauner nach einem feinen Pass aus dem Mittelfeld der umjubelte Führungstreffer. Die Freude währte aber nicht lange. Gerade einmal zwei Minuten später war die Abwehr der Gäste unaufmerksam und ein gegnerischer Angreifer konnte aus kurzer Distanz den Ausgleich markieren.

Aber auch danach versuchten die Akteure der SG, weiter das Spiel zu machen und wurden Mitte der zweiten Hälfte für ihre Bemühungen belohnt, als Thommy Wegener nach einer tollen Flanke von Api Löper mit seinem 20sten Treffer die erneute Führung erzielte.

Wenig später kam es dann zu einem Knackpunkt im Spiel der Gäste. Nach einem Freistoß für die Arminen standen zwei ihrer Akteure meilenweit im Abseits, was der extrem schwache Schiedsrichter übersah. Die Kopfballvorlage eines dieser Spieler konnte ein anderer Angreifer zum erneuten Ausgleich nutzen.

Die SG reagierte darauf mit wütenden Angriffen, verlor aber unter dem inzwischen eingeschalteten Flutlicht etwas den Überblick und spielte auch nicht mehr wirklich zusammen. Die Abwehr wurde sträflich entblößt, was die schnellen Angreifer der Gastgeber gnadenlos ausnutzten. Nach einem fein heraus gespielten Treffer zum 3:2 konnten die Arminen noch zwei Kontermöglichkeiten nutzen und auf 5:2 davon ziehen. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch letztendlich.

Unterm Strich blieb trotz einer über weite Strecken ordentlichen Leistung der SG-Akteure eine viel zu hohe Niederlage, die aber nicht die wirklich guten Leistungen der Mannschaft im Kalenderjahr 2015 schmälern sollte.

Mit einer Bilanz von 13-2-4 war es ein erfolgreiches Jahr für die SG und sicher das Beste der letzten Jahre.

Euer Lemmi möchte sich bei all denen bedanken, die hierzu ihren Teil beigetragen haben. Mein Dank gilt insbesondere denen, die persönliche Einsatzzeiten immer hinter das Wohl der Mannschaft gestellt haben.

Ich wünsche allen Akteuren, Fans und all ihren Angehörigen besinnliche Festtage und für 2016 Glück und vor allen Dingen Gesundheit.

Euer Lemmi

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme