The Best bookmaker bet365 Bonus

SG schlägt sich selbst!!

Im ersten von drei (wenn denn alle stattfinden) Auswärtsspielen zum Jahresende traf die SG am 02.11. auf den VfB Frohnhausen.

Es hatten sich tatsächlich 15 Spieler angemeldet, aber die 11, die begannen, waren zunächst in kollektivem Tiefschlaf versunken. Bereits in der zweiten Spielminute schoss ein Spieler der Gastgeber aus rund 25 Metern einfach einmal auf das Tor, und zum Entsetzen der Gäste landete der Ball zum 1:0 im Gehäuse.

Auch in den nächsten zehn Minuten wirkten die Gäste total desorientiert und konnten froh sein, dass die Gastgeber das schlampige Abwehrverhalten nicht mit einem weiteren Treffer bestraften.

Als der Coach dann Armin Klingbeil auf die Liberoposition stellte und Pavel dafür weiter nach vorne beorderte, fingen sich die Gäste und übernahmen die Kontrolle über das Spiel.

Pavel war es dann auch, der mit einem sehenswerten Flachschuss nach rund 20 Minuten den inzwischen auch verdienten Ausgleich markierte.

Danach hatte die SG auch mehrmals die Chance zur Führung, scheiterte aber durch Bruno an der Latte und mangelnde Präzision im Abschluss, so dass es mit dem 1:1 in die Pause ging.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gäste das klar bestimmende Team, was aber auch daran lag, dass der Coach zwar drei Akteure einwechselte, aber nur zwei aus dem Spiel nahm, so dass die Mannschaft mehr als zehn Minuten mit zwölf Akteuren agierte.

Das half aber nichts, weil die Gastgeber nach einem schweren Abwehrpatzer aus kurzer Distanz erneut den Führungstreffer markieren konnten, der zu dieser Zeit mehr als glücklich war, zumal kurz vorher Frank Staffel eine 100%-ige Torchance leichtfertig vergab.

Mitte der zweiten Halbzeit belohnte sich das Team aber dann zunächst für das mutige Spiel nach vorne. Armin Klingbeil war es vergönnt, mit einem wunderschönen Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck den Ausgleich zu markieren.

Aber danach offenbarten die Gäste wieder einmal eklatante Schwächen sowohl in der Abwehr als auch bei der Ausnutzung der Torchancen.

Nach einem weiteren eklatanten Abwehrfehler hatte die SG noch Glück, dass der Ball nur am Pfosten landete. Wenig später führte dann aber stümperhaftes Abwehrverhalten zum erneuten Führungstreffer der Frohnhausener.

Da auch danach die besten Chancen auf erschreckende Art und Weise vergeben wurden, blieb es am Ende bei einem für die Gastgeber sehr glücklichen 3:2.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok